Highlight Hamburg



WTS Hamburg - 10 ter Platz

 

Hamburg war wieder einmal das Triathlon Highlight!

Grandiose Zuschauermengen, bomben Stimmung in der Poststrasse, der beste Fanclub meines Vereins TFS Saarlouis, meine Familie und viel Freunde

Danke an alle die mich angefeuet haben, ob vor dem Fernseher oder live- das hat mich nach vorne gepushed!

 

Der Wettkampf begann gut für mich. Ich hatte eine niedrige Startnummer und somit eine gute Startposition. Das Schwimmen war okay- ich würde sagen ich habe keinen grandiosen Tag erwischt und somit hatte ich zu den ersten eine kleine Lücke. Ich wusste aber, dass der Rückstand klein genug ist, um am Rad aufzuschliessen.

Dies stellte sich dann allerdings als sehr harte Aufgabe heraus. Doch ich hatte ein paar Konkurrentinnen In meiner Radgruppe, wie Non Stanford und Andrea Hewitt- die wollten wie ich auch unbedingt die Außreiser einholen. Letztendlich haben wir 15 km gebraucht um den 15 sekunden Rückstand aufzuholen. Nachdem wir also mit ca 20 Mädels die letzten 5km zu fahren hatten, versuchte ich mich vorne zu platzieren, um schnell zu wechseln und vorne auf die Laufstrecke zu gehen.

Das gelang mir gut, doch es kostete Kraft und als ich los lief hatte ich richtig schwere Beine. Ich dachte nur: "Das hat sich auch schon mal besser angefühlt" :)

Ich versuchte meinen eigenen Rhytmus zu laufen und kam dann ziemlich gut ins Laufen. Ich habe immer nur dran gedacht, dass das meine Chance auf eine top 10 Platzierung ist...und dass ich unbedingt in der Staffel am Sonntag dabei sein will.

Denn die besten 2 Deutschen Mädels im Einzel waren automatisch für die Staffel gesetzt. Das motivierte mich unheimlich, auch wenn mir wirklich jeder Meter an diesem Tag schwer fiel.

Ich war körperlich einfach noch nicht frisch...aber auch aus gutem Grund, denn das Größte kommt ja noch- nämlich Rio und das ist schon in 7 Tagen- und der Plan ist in erster Linie auf Rio ausgerichtet.

Alles in Allem bin ich mit meinem 10 ten Platz sehr zufrieden und mit meiner Leistung an diesem Tag ebenfalls.

 

Team WM- ein kurzes Fazit:

Die Penalty in der Staffel wurmt mich immer noch, denn ich war diejenige, die den Fehler gemacht hat- damit habe ich das Deutsche Team leider ausgebremst, um mit um die Bronzemedaille zu kämpfen. Das darf nicht passieren, das ist mir klar- und es ist mir bisher auch noch nie passiert, dass der Helm der zu ist, nach 3 Schritten wieder aufspringt...

Nun so ist es jetz- wir haben alle gekämpft, es war spannend bis zum Schluss und ich denke wir können trotz der Holzmedaille stolz auf uns sein!